Wieder besser hören - Neue induktive Höranlage

Induktive Höranlage

Induktive Höranlagen lassen Hörgeschädigte die Teilnahme am gottesdienstlichen Leben in einer neuen Qualität erfahren.

Eine induktive Höranlage bringt das ins Mikrofon Gesprochene direkt ans Ohr heran und schaltet Nebengeräusche (z.B. den Hall) aus. Damit kann ich hören wie in einer ruhigen Umgebung und so, als ob der Gesprächspartner mir gegenüber sitzt. Ich habe es selbst ausprobiert und bin begeistert!

 

Wer kann die Höranlage in der Johanneskirche nützen?

  • Menschen mit Hörgerät, die über eine sogenannte T-Spule verfügen...
    Das trifft auf praktisch alle Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte zu. Manchmal fehlt allerdings das Programm für die Höranlage. Dies kann aber im Hörakustik-Studio in wenigen Minuten geändert werden.
  • Menschen ohne Hörgerät...
    Lassen Sie sich dazu von der Mesnerin einen Induktionsempfänger mit Kopfhörer geben.

Wo und wie kann die Höranlage genützt werden?
Der Bereich der Induktionsschleife ist in der Johanneskirche im vorderen Bereich rechts des Mittelgangs. Er ist deutlich sichtbar gekennzeichnet. An den Eingängen finden Sie Hinweisschilder auf die induktive Höranlage und deren Nutzung. Im Gottesdienst wird dann einfach das Hörgerät oder der Induktionsempfänger auf "T" gestellt, das ist alles!

 

Wenn Sie noch Fragen haben zum induktiven Hören, sprechen Sie einfach die Mesnerin, Pfarrerin oder den Pfarrer an oder fragen mich (Tel. 07150/6536). Nur Mut!

 

Walter Großmann