Neue FSJ-lerin für ejm und Kirchengemeinde

Zum 01. September startet unsere neue FSJ-Kraft in unserer Jugendarbeit. So neu ist Eduarda Doege allerdings nicht. Seit April absolvierte sie den ersten Teil ihres FJS im Johannes-Völter-Kindergarten und wird nun Nachfolgerin von Jens Wehrstein. Sie wird in folgenden Bereichen mitarbeiten: Kinderkirche, Konfirmanden, Teenie-Programm, Mädchenjungschar, Abenteuerland, Handball (Minis). Sie wird sich im Gemeindebrief ende September vorstellen und persönlich im Gottesdienst am ejm-Sonntag 13. Oktober.

Erreichbar ist sie wie Jens Wehrstein unter Tel 6304 und fsj@ev-kirche-münchigen.de

Wir freuen uns, dass sie aus Brasilien zu uns gekommen ist, um uns zu unterstützen.

mh

Gefangener des Monats

„Gefangene des Monats August“ sind vier
Angehörige einer Familie.
Als „Gefangene des Monats August“ haben die Internationale
Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM/Frankfurt
am Main) und die Evangelische Nachrichtenagentur idea
(Wetzlar) vier Angehörige einer Familie im Iran benannt, die vom
Islam zum christlichen Glauben übergetreten sind. Sie rufen dazu
auf, sich für sie mit Hilfe von Appellen einzusetzen und für sie
zu beten. Mitarbeiter des Geheimdienstministeriums stürmten
am 1. Juli das Haus des 36-jährigen Christen Sam Khosravi und
seiner 35-jährigen Frau Maryam Falahi in der Stadt Bushehr im
Südwesten des Landes. Die Beamten beschlagnahmten persönliche
Gegenstände der Eheleute, darunter Laptops, Mobiltelefone,
Ausweise und Bankkarten, aber auch Bibeln, Kreuze, Andachtsbilder
sowie religiöse Literatur. Die Geheimdienstler nahmen die
Eheleute mit und halten sie seither in der örtlichen Geheimdienststelle
fest. Unklar ist bislang, was ihnen genau vorgehalten wird.
Die Kinder erlebten mit, wie erbarmungslos die Beamten gegen
ihre Eltern vorgingen. Auch der ein Jahr jüngere Bruder von Sam
Khosravi – Sasan – wurde gemeinsam mit seiner 33-jährigen Frau
Marjan Falahi festgenommen. Zunächst wurde auch die 61-jährige
Mutter der beiden Brüder abgeführt, aber sie kam am selben
Tag noch frei. Neben den vier Familienangehörigen wurden drei
weitere Konvertiten aus Bushehr festgenommen. Die insgesamt
sieben Gefangenen durften bislang noch keinen Anwalt sprechen.
95 % der über 81 Millionen Einwohner des Irans gehören zum schiitischen
Zweig des Islams. Die Zahl der Christen liegt Schätzungen
zufolge bei 360.000.
Kontakt zur Botschaft: Seine Exzellenz Präsident Hassan Rohani,
c/o Botschaft der Islamischen Republik Iran, Podbielskiallee
65–67, 14195 Berlin, Fax: 030 84353535
Idea Spektrum 31/32 2019

Verbundgemeinde Münchingen-Kallenberg beschlossen

Im Februar 2019 haben die KGR-Gremien in Kallenberg und in Münchingen die Gründung einer Verbundkirchengemeinde Münchingen-Kallenberg endgültig beschlossen und beim Oberkirchenrat beantragt. Die Verbundkirchengemeinde soll ab 01. Dezember 2019 existieren und schon bei der Kirchenwahl  gelten. Das bedeutet, dass bei der Kirchenwahl am 1. Advent 2019 bereits ein gemeinsamer Verbundkirchengemeinderat gewählt wird.

mh

 

 

  • addremove Die Kirchenwahl in Württemberg

    Am 1. Dezember 2019 wählen die rund zwei Millionen wahlberechtigten Mitglieder der Evangelischen Landeskirche in Württemberg neue Kirchengemeinderäte sowie eine neue Landessynode.

    Etwa 10.000 Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte leiten die etwa 1.244 Kirchengemeinden der Landeskirche zusammen mit ihrer Pfarrerin bzw. ihrem Pfarrer. Und die 90 ebenfalls zu wählenden Landessynodalen bestimmen den Kurs der gesamten Kirche auf landeskirchlicher Ebene mit.

    Wichtig, so der Landesbischof July, sei die Unterstützung durch eine breite Wahlbeteiligung: „Jede Wählerin und jeder Wähler unterstützt auf diese Weise unser Kernanliegen in der württembergischen Landeskirche: Dass die Verkündigung des Evangeliums von Jesus Christus in Wort und Tat auch in Zukunft die Menschen im Land erreicht, ihnen hilft, sie ermutigt, sie tröstet.“

    Alle Infos zur Kirchenwahl auf www.kirchenwahl.de

  • addremove Die Wahl in die Kirchengemeinderäte

    Am 1. Dezember 2019 werden in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg über 10.000 Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte gewählt.

    In den Gemeinden der württembergischen Landeskirche ruht die Verantwortung auf mehreren Schultern. Die Pfarrerin bzw. der Pfarrer leiten gemeinsam mit dem gewählten Kirchengemeinderat die Gemeinde. In jeder Gemeinde werden am 1. Advent zwischen vier und 18 Kirchengemeinderäte gewählt. Das Ergebnis der Wahl des Kirchengemeinderats in Ihrer Gemeinde erfahren Sie über Ihr Pfarramt.

    Mehr über die Aufgaben des Kirchengemeinderats auf www.kirchenwahl.de

  • addremove Die Wahl der Landessynode

    Am 1. Dezember 2019 werden nicht nur die Kirchengemeinderäte, sondern auch die Mitglieder für die 16. Württembergische Landessynode gewählt.

    Die Landessynode wird direkt von den Gemeindegliedern gewählt. Sie ist die gesetzgebende Versammlung der Kirchenleitung. Ihre Aufgaben ähneln denen von politischen Parlamenten.

    Die Evangelische Landeskirche in Württemberg ist die einzige Gliedkirche der Evangelischen Kirche in Deutschland, in der die Mitglieder der Landessynode direkt von den Gemeindegliedern gewählt werden (Urwahl). Die Synodalen werden in Wahlkreisen für sechs Jahre gewählt.

    Die Landessynode auf einen Blick auf www.kirchenwahl.de

  • addremove Die Kirchenwahl in unserer Gemeinde

    Geben auch Sie am 1. Dezember 2019 Ihre Stimme bei der Kirchenwahl ab!

    Haben Sie Fragen zur Wahl, die Ihnen auf www.kirchenwahl.de nicht beantwortet werden? Dann wenden Sie sich an unser Pfarramt, Ihren Pfarrer oder Ihre Pfarrerin oder an amtierende Kirchengemeinderätinnen und -räte.

    Auch wenn Sie für die Kirchenwahl kandidieren möchten, stehen wir gerne zur Verfügung! Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, wir beantworten gerne ganz unverbindlich Ihre Fragen.

    Informationen zu den Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl der Landesyndode finden Sie ab Oktober 2019 auf www.kirchenwahl.de.